Dominion – Eine Ranglisten App / Version 0.2.3

Guckma da, ich bin über einen Blogeintrag gestolpert der nichts mit Politik, Technik o.ä. zu tun hat. Nein, er hat etwas mit meinem Lieblingsspiel zu tun. Dominion. Für die paar unter euch die es noch nicht kennen Kurz erklärt. Es ist ein tolles Karten/Brett – Spiel, aber Achtung es besteht schnellste Suchtgefahr.

So weiter im Text, wie bei vielen Spielen gibt es auch bei Dominion Punkte. Also Zahlen :) . Jedenfalls können diese je nach Spiel ziemlich unterschiedlich sein, mal Gewinnt man eine Partie mit nur ca. 20 Punkten andere Spiele gehen mit über 50 Punkten verloren.

Wie bin ich damit auf einen Blog gestoßen. Na ja jetzt ergibt sich ja das offensichtliche Problem das man nur anhand der Punkte keine Ordentliche bzw. Faire Rangliste über mehrere bzw. viele Spiele erstellen kann. Somit sieht man eigentlich “nie” wer in diesem Spiel im Freundes/Bekannten/Familien-Kreis nun der/die Beste ist.

Somit hab ich mich “tot-gegoogelt” und gesucht und gesucht. Nun ich habe was gefunden was mir sehr schnell zugesagt hat. Und zwar folgendes: Dominion als Ligaspiel « Die Gedanken des Hollarius. Ein angeblich einfach in ein Sheet zu implementierendes Punktesystem.

Also habe ich mich hingesetzt und versucht das ganze in den Calc rein zu tippen. Aber irgendwie wollte das alles nicht gelingen, so viele Berechenbare Sachen sind da doch drin. Alles nur einfache Mathematik, das muss doch gehen…. So sahen die Gedanken aus. Nach dem fünften komplett neu Ansatz habe ich dann auf das bekannte “X” geklickt und dann auf “Nicht Speichern” weil? Weil ich eine “bessere” Idee hatte.

Der Softwareentwickler in mir war geweckt. Es gibt eine kleine Herausforderung für mich. Yeah. Also “Blatt und Stift” in die Hand und los geht’s. Stichpunkte was brauch ich alles!

  • Spieler
  • Spiel
  • Absolute Punkte im Spiel

Ja, mehr war das anfangs nicht. Dann ging es los. “Malen” naja, Zeichen kann man das echt nicht nennen so grausam wie das geworden ist. Ich wollte nämlich eine GUI die einigermaßen was her macht. Denke, denke, denke, zeichne, zeichne, zeichne. So ist die obige Liste schnell viel länger geworden als es dann von GUI zu Datenmodell ging. Wie wo und warum speichere ich mir die Daten? XML Datei, warum? Weil es am einfachsten ist und am schnellsten zu implementieren geht.

Sprache? Okay, die Frage hat sich mir nicht ernsthaft gestellt ich gebe es ja zu…. VB.Net WinForms-Framework 2.0. Uralt-Technik? Ja, ich weiß aber hey, ist auf jeder Drecks Vista bzw. Win 7 Kiste vorinstalliert und deutlich Bug-befreiter als 4.0 es jemals sein wird. Außerdem ist das mit dem WPF immer so zeitintensiv, langweilig und nichts mehr muss man “selbst” Programmieren, nur noch ein bisschen XML hie und da fertig ist so eine Oberfläche (inkl. Daten, Abhängigkeiten usw.). Schöner ist es am Schluss weil mehr runde Ecken vorhanden sind, aber es sollte ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen. Warum dann überhaupt eine GUI? Weil ich faul bin.

So fertig überlegt. Anfang der Implementierung ging schnell, alles was an Daten verwaltet und so weiter wird in zwei Klassen gepackt und gespeichert/geladen als XML Serialisiertes DataSet. Fertisch. Achso GUI… Da war was das nennt sich Usability… Benutzerfreundlichkeit, usw. Naja, ich bin kein Designer und Zeit hab ich auch nicht im Überfluss also, “gat scho”, “passt scho”; wem nicht gefällt der nutzt es nicht.

So jetzt ist das Tool fertig und es gibt es gleich hier zum Download.

[download id="98" format="3"]

Ist “nur” eine exe (gezippt). Virenprüfer hat bisher noch keiner angeschlagen, aber den könnt ihr sicherlich auch noch selbst das ganze überprüfen lassen.

Die Ranglisten Punkte errechnen sich exakt so wie im Blogeintrag Hollarius geschildert aber dabei kann man in meinem Programm alle Zahlen frei einstellen. Ein paar Update wünsche habe ich schon noch weshalb ich hier auch noch den aktuellen Source veröffentliche:

[download id="99" format="3"]

GPL v2 Lizenz.

Was fehlt denn da noch?

  • Ressourcen Einbindung (Mehrsprachigkeit)
  • und leider auch Code-Kommentierungen (ja wie immer halt…)
  • Archiv der XML-Dateien (oder Backup)
  • Kommentar Textfeld zu den Spielen
  • Optimal wären noch Verwendete Karten im Spiel
  • Eine Optionale Kartendatenbank mit Shuffler Funktion.

Ja von genau so etwas träumt ein Entwicklerherz. :P Optimal wäre das ganze zwar im Nachhinein als Online-Lösung gewesen, aber die Multiple Bearbeitung ist Aktuell auch bedingt möglich. Man kann immerhin auf Netzwerklaufwerke o.ä. die XML-Ranglisten Dateien speichern.

So der Download der Software gibts aktuell auch noch über sourceforge.net – warum ich den Link nicht Poste? Naja, die Version ist seit heute Abend leider schon wieder veraltet und ich bin noch nicht wieder dazu gekommen etwas neues Hochzuladen. (Internet lahmt heute eh schon wiedermal.) Außerdem ist Git bzw. SVN echt nicht einfach zu nutzen unter Windows. (Ja, es gibt sogar Tools mit Graphischer Oberfläche, mit Einbindung ins VisualStudio usw., Aber hey ich hab meinen eigenen Sourcecode Verwalter “lokal” ganz ohne “jeder darf mitmischen”.

Daher gibt es später alles an Software, wen interessiert es jetzt schon?

[Update - SourceForge]

Das sourceforge Projekt findet ihr hier.

(pic ist von hiespielchen.de)

 

Alte Versionen

[download id="97" format="3"]

[download id="96" format="3"]

2 Gedanken zu “Dominion – Eine Ranglisten App / Version 0.2.3

  1. hmm.. ne weboberfläche dafür aufzusetzen, sollte nicht das Problem sein ;-)

    wir Setzen uns heut abend nach der Chorprobe mal zusamm, wenn wir noch Bock haben und basteln da was – dank XMLsimple ist die XML-Verarbeitung unter php auch nicht schwer ;-) und in Weboberflächen werd ich langsam zum guru ;-)

    LG aus MUC

    TJ

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>