Uberspace – So wie Webhosting sein sollte

Im Moment bin ich ja bei „all-inkl.com“ aber Parallel auch dabei so viel wie möglich stück für stück auf Uberspace zu katapultieren bzw. auch am überlegen mit einem Root Server einfach alles selber zu machen.

Warum Uberspace? Weil es einfach funktioniert. Top Ausstattung zum top Preis. Preis/Leistungstechnisch nicht zu überbieten, außerdem immer aktuelle Software (kein phpmyadmin 3.5.8.2 wie bei all-inkl.com). Egal bei welchem Problemchen reagiert der Twitter Support instant. Einfach toll. So wie Webhosting heute sein sollte (und das überall). Nächster Vorteil ist die Shell. Kein Komisches meist funktionierendes Webinterface zur Verwaltung sondern einfach Bash. Ich mag das und will es vor allen dingen dabei immer mehr lernen.

Das beste bei dem ganzen ist, man lernt Software kennen, kann ausprobieren und testen. Es ist einfach schon alles da und lauffähig. Kaputt konfigurieren kann man es trotzdem immer noch. 😉

Im Moment liegt dort meine kleine ownCloud wegen `HTTPS` was hier (all-inkl) nur über Proxy funktionieren würde. Außerdem läuft Piwik seit heute auf einem Uberspace was sich dadurch bemerkbar gemacht hat das ich Piwik endlich Updaten konnte. Denn mein Webserver hier bei all-inkl hat PHP 5.2.12 im Einsatz, irgendwelche Fragen?

inwx als Domain Verwaltung und Uberspace (oder doch einen eigenen RootSrv?) als Webhosting ist im Moment mein komplett angestrebtes Ziel. Das wird aber einige Zeit dauern da hier doch mittlerweile einige Strukturen gewachsen sind die es umzuziehen gilt.

Das interessanteste & meiner Ansicht nach großartige an Uberspace ist der Datenschutz. Datenschutz durch Daten nicht Erfassung. Einfach absoluter Traum.

Bei Uberspace.de nehmen wir nicht nur den Datenschutz, sondern zuvorderst auch die Datensparsamkeit sehr ernst. Wir haben uns dazu entschieden, bei der Einrichtung eines Uberspaces keinerlei persönliche Daten zu erheben, und zwar aus einem einfachen Grund: Wir brauchen sie nicht. Damit erübrigt sich jede Grundlage für eine Speicherung.

Was wohl am längsten dauern wird ist die Kündigungsfrist bei meinem jetzigen Anbieter. 😀 (Bei Uberspace übrigens Monatlich möglich…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.